Startseite

Wie sieht die Strafe des Muslims der sündigt aus? Wird er in das Höllenfeuer gehen?


YazdırEinem Freund senden
Antwort: 

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

die Strafe kennt nur Allah, doch sollte der Muslim Reue zeigen und seine Sünden büßen so kann Allah ihm vergeben.

Die erste Bedingung  damit ein Muslim in das Paradies eintreten kann ist der Glauben. Sollte ein Gläubiger gesündigt haben so wird es nachdem er seine Strafe für die Sünden in der Hölle abgesetzt hat in das Paradies eintreten dürfen.

Nein, diejenigen, die eine schlechte Tat erworben haben und die ihre Schuld umfängt, das sind die Gefährten des Feuers; sie werden darin ewig weilen. Und diejenigen, die glauben und die guten Werke tun, das sind die Gefährten des Paradieses; sie werden darin ewig weilen. (2/82)

Am Vers erkennen wir deutlich, dass ein Glaubender nicht zu den ewigen Gefährten des Feuers gehört. Eine weitere Überlieferung hilft uns bei dieser Frage:

Nach dem die Paradiesbewohner in das Paradies und die Höllenbewohner in die Hölle kommen (und nur nach dem eine gewisse lediglich Allah bekannte Zeit vorüber geht) wird Allah sprechen: Wer auch nur einen Glauben in der Größe eines Senfkorns hat, soll aus der Hölle entfernt werden. Und so wird es auch geschehen. (Buharî, İman, 15; Müslim, İman, 147-149)

Darin sehen wir eindeutig zwei Dinge:

1) Auch Glaubende werden gegebenenfalls für die Tilgung der Sünden das Höllenfeuer berühren.

2) Ein Glaubender wird definitiv nicht für ewig in der Hölle bleiben.

 Man findet hierbei auch keine nennenswerten Meinungsverschiedenheiten unter sunnitischen Gelehrten.

 

Selam & Dua 

Euer Fragenandenislam - Team

 

Share this