Anasayfa | rituelle Waschung(Wudu)

Wann genau muss man denn eine Ganzwaschung (Ghusl) vollziehen?


YazdırEinem Freund senden
Kurze Beschreibung ihrer Frage: 
Wann genau muss man denn eine Ganzwaschung (Ghusl) vollziehen? Ich bräuchte eine genaue Erklärung!
Antwort: 

Liebe Leserin, lieber Leser


Die rituelle Ganzwaschung des Körpers (Ghusl):

Ghusl umfasst die Reinigung des ganzen Körpers einschließlich der Nasenhöhle und des Mundes mit der man vom Zustand der Unreinheit wie Dschenabet, Wochenfluss und Menstruation in den Zustand der rituellen Reinheit übergeht.

Die Ganzwaschung ist Pflicht nach dem Geschlechtsakt, Samenerguss oder Pollution und nach dem Ende der Menstruation oder dem Ende des Wochenbettflusses. Pollution ist der Samenerguss begleitet von Lust und Erregung im Schlaf.

Farz Bestandteile (Pflicht) der rituellen Ganzwaschung
Wir unterscheiden dreierlei Pflichten bei der Ganzwaschung:
1. Aufnahme von Wasser in den Mund
2. Einziehen von Wasser in die Nasenhöhle
3. Abwaschen des ganzen Körpers

Sunna Bestandteile der rituellen Ganzwaschung
1 . Fassen der Absicht
2 . Aussprechen der Besmele (Bismillahirrahmanirrahim)
3 . Zuerst die Schamteile waschen
4 . Sodann Übergießen zunächst des Kopfes und sodann der rechten und anschließend der linken Schulter, wobei jedes Mal der Körper gründlich gewaschen wird
5 . Bedeckt halten der Schamteile

Wie führt man die rituelle Ganzwaschung durch?
In Anlehnung an die Sunna vollzieht man die Ganzwaschung wie folgt:
1 . Man fasst die Absicht, die Ganzwaschung durchzuführen. Sodann werden die Hände und die Schamteile gewaschen, auch wenn sie vorher sauber waren.
2 . Man spricht die Besmele und führt die rituelle Gebetswaschung durch. Sammelt sich kein Wasser unter den Fußsohlen, so werden diese gewaschen. Ansonsten wäscht man die Füße zum Schluss.
3 . Bei dieser rituellen Gebetswaschung nimmt bzw. zieht man reichlich Wasser in den Mund und Nase, weil dadurch gleichzeitig die für die Ghusl vorgeschriebene Aufnahme von Wasser in Mund und Nase erfüllt wird.
4 . Man übergießt den Kopf dreimal mit Wasser und reibt ihn jedes Mal ab. Dabei muss Wasser bis auf die Haut unter dem Bart, Oberlippenbart und Kopfhaar durchdringen.
5 . Man übergießt die rechte Schulter dreimal und reibt den Körper bei jedem Guss ab.
6 . Man übergießt die linke Schulter dreimal und reibt jedes Mal den Körper ab. Der ganze Körper ist so einzureiben und auszuwaschen, dass keine trockene Stelle zurückbleibt, und zwar einschließlich des Nabels.

Quelle: Ilmihal illustriertes Gebetshandbuch von Hasan Arikan

Selam & Dua 

Fragenandenislam - Team

Share this